Kontaktieren Sie uns!

Hier haben wir für Euch die wichtigsten und häufigsten Fragen zum anklicken beantwortet.

Was ist eine Kennfeldoptimierung?

Die Parameter der elektronischen Motorsteuerung, durch deren Optimierung Reserven freigesetzt werden sollen, sind in der Regel als Datensatz auf einemSpeicherchip Es handelt sich hierbei im Allgemeinen um ein mehrdimensionales Kennfeld. Bei einer Kennfeldoptimierung werden relevante Daten, die für die Steuerung und Regelung des Motors zuständig sind, auf eine modifizierte Weise miteinander verknüpft. Beim Tuning mit einer Multi-Kennfeld-Technik sieht es dann so aus, dass die Kennfelder im Speicher optimiert hinterlegt werden und je nach gewünschtem Fahrverhalten schließlich passend abgerufen werden. So wird die bestmögliche Abstimmung dieser Parameter gewährleistet. Solche Daten sind z.B. Temperaturzustand von Motor und Umgebung, angesaugte Luftmasse pro Zeiteinheit und falls ein Turbolader vorhanden ist, Ladedruck des Turboladers.
Welche Prozessoren hierfür hergenommen werden, spielt eine entscheidende Rolle. Der Berechnungstakt muss exakt dem des Motor-Hauptsteuergerätes entsprechen, um eine genaue Rasterung der Kennfelder in Echtzeit zu ermöglichen. Außerdem werden so die Schutzfunktionen der ECU (Hauptsteuergerät) in keiner Weise manipuliert.
Aus den genannten Steuerungs-Parametern und ggf. weiteren, fest gespeicherten Informationen werden die Ausgabeparameter bestimmt (Das sind, in erster Linie, Einspritzzeitpunkt, Einspritzmenge und ggf. Zündzeitpunkt für jeden Zylinder). Jeder Verbrennungsmotor, der über eine elektronische Motorsteuerung verfügt, kann, wenn auch meist ohne Mehrleistung, per Optimierung modifiziert werden, am wirkungsvollsten ist die Optimierung aber bei Viertakt–Dieselmotoren mit Turbolader.

Erfahrungen & Bewertungen zu RS-Motorperformance
Erfahrungen & Bewertungen zu RS-Motorperformance anzeigen


Unterschied Chiptuning zur professionellen Kennfeldoptimierung?

Bei einem Chiptuning werden meistens s.g. Tuningboxen zwischen oder vor das Steuergerät geschaltet. Diese Art des Tunings ist aber nicht empfehlenswert da hier keine auf einander abgestimmte Optimierung erfolgt. Es wird lediglich pauschal die Einspritzmenge erhöht was in der Regel nur zu einer kurzfristigen Leistungssteigerung mit erheblichen Gefahren für Motor und Getriebe führt.

Warum nicht gleich durch die Hersteller?

Der Hersteller baut ein Auto für den weltweiten Markt, in anderen Ländern entspricht der Treibstoff oft nicht unserer Qualitätsnorm. Auch der Dauerbetrieb in extremen Höhen kann die Verbrennung verschlechtern. Allerdings sind dies Eigenschaften, die innerhalb Europas nicht berücksichtigt werden müssen. Des weiteren kann auch die Fertigungstoleranz eine Rolle spielen. Wenn das Fahrzeug nach der Fertigung auf
dem Prüfstand steht, muss die Leistung evtl. noch etwas angehoben werden. Dafür sind Toleranzen notwendig.

Wie lange dauert eine Optimierung?

Je nach Fahrzeugtyp zwischen 60 und 150 Minuten. In der Regel können Sie während des Eingriffs in unseren Geschäftsräumen warten.

Haltbarkeit und Lebensdauer

Die von uns entwickelte Kennfeldoptimierung ist – unabhängig vom Fahrzeugtyp – so abgestimmt, dass keine Motorschutzfunktionen und Tolleranzmesswerte für die infrage kommenden Komponenten überschritten werden. Bei normaler Fahrweise ist daher mit keinem oder nur geringfügig erhöhten Verschleiß durch die Optimierung zu rechnen. Bei angepasster Fahrweise an das höhere Drehmoment kommt es sogar zu einem geringeren Verschleiß und einer längeren Lebensdauer. Darüberhinaus passen wir die Optimierungen immer Ihrer aktueller Laufleistung an.

Wird meine Versicherung teurer bzw. habe ich Probleme bei der AU?

Nein! Seit einigen Jahren werden Kfz nicht mehr nach Leistung, sondern nach Schadensindex eingestuft. Deshalb ändert sich auch von rechtlicher Seite nicht die Versicherungseinstufung Ihres Fahrzeuges. Teilweise verlangen aber die Versicherungsgesellschaften einen Aufschlag auf die Prämie. Bei einem VW- Bus gab es den Fall, dass die Versicherung einen Aufschlag von 30 € im Jahr gefordert hat. Laut TÜV-Gutachten ändert sich die Schadstoffeinstufung Ihres Fahrzeuges nicht. Es bleibt also beim selben Steuerbescheid wie vor dem Umbau.

Was ist wenn ich nicht zufrieden bin?

Erzielt die Leistungssteigerung nicht den gewünschten Effekt, bessern wir selbstverständlich nach. Sind Sie dann immer noch nicht zufrieden, wird Ihr Fahrzeug auf den Originalzustand vor dem Tuning rückprogrammiert.